Donnerstag, 6. Februar 2014

PROMS 2014 - Laue Sommernacht zwischen Beethoven und Broadway


Das Sinfonieorchester an der Dualen Hochschule Karlsruhe lädt ein zur „PROMS 2014“ am 19. Juli, 20 Uhr, im Konzerthaus Karlsruhe. Ganz in der Tradition der englischen Promenadenkonzerte (Proms) bietet das Programm einen bunten Querschnitt aus Klassik, Filmmusik, Musical und Jazz. Mit dabei sind Solisten der Hochschule für Musik Karlsruhe sowie ca. 100 Sänger/-innen des Badischen JugendChores und des Meisterchores proVocal Münzesheim.

Die musikalische Leitung hat Matthias Böhringer. Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Klassische Konzerte für Leute, die keine Klassik mögen – mit diesem scheinbaren Widerspruch beginnt 1895 die Erfolgsgeschichte der Promenadenkonzerte, kurz: Proms. Heute sind diese musikalisch bunt gemischten Veranstaltungen nicht nur in England ein Publikumsmagnet.

„Musikalisch bunt gemischt“ und „Publikumsmagnet“ – das trifft auch auf das Sinfonieorchester an der Dualen Hochschule Karlsruhe zu. So ist es nur folgerichtig, dass das Orchester  – verstärkt durch ca. 100 Chorsängerinnen, Chorsängern und Solisten des Instituts für Musiktheater der Musikhochschule Karlsruhe – am 19. Juli um 20 Uhr zur PROMS 2014 ins Konzerthaus Karlsruhe einlädt, wo das Orchester zuletzt mit einem Ballettkonzert das ausverkaufte Haus begeisterte. Das Ensemble mit 70 Musizierenden hat sich seit der Gründung im Jahr 2005 im kulturellen Leben der Region einen Namen gemacht für eher untypische Konzertprogramme, bei denen sich Klassik, Jazz, Musical, Filmmusik etc. harmonisch verbinden und bisweilen auch mal mit einer Weinprobe oder Schokoladenverkostung garniert werden.


PROMS 2014 - das Programm:

Eröffnet werden die PROMS 2014 festlich-standesgemäß mit Beethovens „Ouvertüre zu jedem Anlass“. Für vollen Sound sorgen Sibelius („Finlandia“) und Altmeister John Williams (Filmmusik-Medley u.a. aus „Star Wars“, „Der weiße Hai“, „E.T.“, „Harry Potter“). Typisch-Englische Proms-Evergreens („I was glad“) fehlen ebenso wenig wie Feuriges aus Spanien/Lateinamerika (de Falla „La vida breve“, Márques „Danzon No. 2“). In einem weiteren Schwerpunkt begeben sich die Mitwirkenden an den Broadway auf das Terrain von Musical und Jazz/Swing, und die Fans des Operngesangs kommen ebenfalls auf ihre Kosten.  

Die Karten kosten 15.- € (Parkett/Balkon) bzw. 10.- € (Seitenrang) und können unter
karten[at]orchester-dhbw-ka.de reserviert werden.